Ajax-loader
お待ちください...

言語

Der Fremde

写植の準備OK

001

1
Text: Etwas...

kreuzte den Himmel wie eine Sternschnuppe,,,

2
Text: Es hörte sich an wie ein grausamer Schrei...

Und dann ein Geräusch als würden viele Steine vom Himmel fallen!

3
Text: Ich habe Angst...

4
Text: Diese Spur aus umgefallenen Bäumen und verbranntem Boden...

5
Text: ...führt bis zum Dorf!

6
Text: Ist etwas passiert?

003

1
Nancy: Huch...

2
Text: Da ist...

4
Text: Da ist eine schwarze Brandstelle auf dem Boden!

5
Text: Ist dort ein Fest?

7
Herbert: Hilfe...

004

1
Herbert: Bitte...

Nancy: Du blutest!

2
Herbert: Hilfe...

Nancy: Geht es dir gut?

3
Herbert: Dämonen...

4
Herbert: Es sind Dämonen... in der Nähe...

5
Herbert: Auch wenn sie mich wohl nicht weiter verfolgen...

Nancy: Keine Sorge! Die heilige Birke schützt ein großes Gebiet!
Sie werden nicht näher kommen!

6
Herbert: Hei-heilige was?...

Nancy: Meine Güte,
ist das ein gebrochenes Bein?
Ich werde dich tragen!

005

1
SFX(über Herbert): Schmerz Schmerz

SFX(neben Herbert): poch poch

2
Nancy: Shah shah shoo shoh shish! Shee sheh?

Herbert: Ähh... Soll ich den Korb nehmen? {Kleiner:} Mein Arm ist nicht gebrochen...

Nancy: Shoh sheh!! Shy shar ree!

3
Offscreen(Odessa): Was zum Teufel hat den denn getroffen? Ein Felssturz?

Offscreen(Nancy): Er blutet mehr als zuvor!

Offscreen(Odessa): Hoffentlich bezahlt er für den Aufenthalt...

4
Nancy: Papa! Dieser arme Mann ist verloren und verletzt!

5
Offscreen(Odessa): Hatte er irgendetwas an sich außer diese Lumpen?

Offscreen(Nancy): Nein...

Offscreen(Odessa): Dann hat er nichts, um uns zu bezahlen.

Offscreen(Nancy): !! Woher weißt du das bloß?!

006

1
Herbert: Nngh...

Nancy: Ah

2
Nancy: Be-beweg dich jetzt nicht, du bist schwer verletzt!

Odessa: Jepp, und das ist nicht mal das Schlimmste.

Text(Herbert): Nein, ich

3
Odessa: Dein Hintern ist nackt.

Text(Odessa): Ich habe dich ausgezogen

5
SFX: Pfft

6
Herbert: Danke, dass Sie sich so gut um mich gekümmert haben

Nancy: Gern geschehen!

Text(über Herbert): Ich wurde von einem Mann ausgezogen~~~

Text(azf Herbert): Blutige Tränen

007

1
Odessa: Also, wer zum Teufel bist du und warum bist du hier?

Herbert: AAAAAAAAAAAA Äh?

3
Herbert: Mein...
Name ist...

...Herbert.

4
Text(oben links): Das Land meiner Familie wurde von einem Baron von Fincklenochwas eingenommen, und so reise ich nun seit ein paar Jahren ohne ein zu Hause.

Text(unten links): Ich lernte Hexenfinderfähigkeiten, um mein Leben zu bestreiten.

Text(oben rechts): Ich bin nicht sehr begabt oder stark, aber Fortuna erlaubte mir eine mächtige Hexe zu enttarnen. Ich war sehr stolz...

Text(unten rechts): Aber ich habe mir einen grausamen Feind geschaffen.

5
Text(oben links): Während ich auf der Suche nach einem sicheren Ort für die Nacht war...

Text(oben rechts): Müde vom tagelangen Reisen durch den dichten Wald...

Text(unten rechts): ...wurde ich attackiert...

6
Text: ... von einem Dämon.

SFX: kick

008

1
Herbert: Er warf mich einige Zeit umher...
aber nachdem er mich mit extra Stärke umhergeworfen hatte...

2
Herbert: ...schien er das Interesse zu verlieren
weiter mit mir zu spielen.

3
Offscreen(Herbert): Und dann...

4
Offscreen(Herbert): ...rettete mich Ihre Tochter.

5
Herbert: Danke sehr.

009

1
Odessa: Kümmer dich nicht drum.

2
Catherine: Entschuldigung... Niemand tut etwas unanständiges hier drinnen, oder?

Odessa: Oh, Cath. Komm herein.

3
Catherine: Hier, du kannst diese Robe tragen bis wir andere Kleidung für dich haben.

Herbert: Danke vielmals.

4
Nancy: Ich kann es nicht verstehen...

5
Nancy: Was hatte der Dämon mit der Hexe zu tun?

6
Herbert: ........... Die beiden waren irgendwie befreundet.

7
Nancy: Ah, also hat er seine Freundin gerächt...
Ich wusste nicht, dass sie so nett sind.

8
Herbert: Ich möchte mich nochmals für Ihre Gastfreundschaft bedanken... Aber ich sollte sie warnen, dass diese von Dämonen verusachten Wunden sicherlich länger brauchen werden, um zu verheilen - besonders mein gebrochenes Bein. (Kleiner:) Es tut immer noch überall weh
Aber ich werde einen Weg finden sie für ihre Mühen zu entlohnen, das verspreche ich.
Ich fürchte aber, dass ich, bis die giftige Essenz des Dämonen aus meinen Wunden weicht, auf ihre Güte angewiesen bin und--

9
Herbert: NEIN!

Offscreen: Ach, sei ruhig. Wir verstehen's. Willst du einen Priester?

010

1
Herbert: Wie ich schon sagte, die Klauen des Dämonen hinterließen eine bösartige Essenz, die in mein Fleisch sinken und mich von innen zerfressen würde...

Aber die heilige Aura um dieses Dorf hilft bereits mein Blut davon zu reinigen.

2
Herbert: Weshalb ich immer noch blute.
Ein Priester würde es nur schlimmer machen.

Odessa: Ich hatte etwas anderes im Sinn, aber es klingt logisch

3
Catherine: Kümmere dich nicht um meinen Mann, er ist eigentlich ein großer Kuschelbär.

Und sorge dich nicht um die Bezahlung, dafür ist später immer noch Zeit.

Text(oberer): Was hattest du im Sinn?

Text(unterer): Ein Gebet um ihn in Frieden zu bringen

SFX: Au aua au

4
Catherine: Kein Dämon kann die Aura der heilige Birke widerstehen. Du bist hier komplett sicher.

Herbert: Nochmals, danke...

5
SFX: klack

011

Text: Trottel

012

1
Herbert: Überrascht? Das dachte ich mir.

Fühlt euch deswegen aber nicht schlecht.
Meine Verkleidung ist...
perfekt. {Kleiner:} zu sehr, sogar.

2
Text: Seitdem Luzifer und die Gang aus dem Himmel geworfen wurden, haben wir versucht die Menschheit mit in die Hölle zu nehmen, als Rache.

Das ist der Job von Typen wie mir - Leute zu verführen und so.

Seit Adolf und Yvette, oder wie die auch hießen.

Die übliche Methode ist sich unter einer menschlichen Illusion zu verstecken, aber die Illusionen können nicht die unmenschliche Präsenz verstecken.

Deshalb bin ich so genial: Ich kann meine Präsenz mindern und meinen Körper in eine perfekte Menschenkopie verwandeln! So kann ich Priester täuschen, heilige Siegel umgehen und was nicht und keiner denkt, dass ich es bin!

Das ist eine meiner wenigen{durchgestrichen} besten Fähigkeiten: Gestaltenwandlung (in einen Menschen)! Verdammt, ich bin so cool, ich sollte echt ein Höllengraf sein oder sowas.

Herbert(Blase): Bevor ihr fragt, alles was ich denen erzählt habe ist Schwachsinn.

013

1
Herbert: Das Problem ist...

Ich bin genauso zerbrechlich wie ein Mensch, wenn ich verwandelt bin.

2
Herbert: Jepp, Kratzer, die Augenringe und Wunden und Zeugs sind aaaallleee echt, leider.

3
Text:
Ich habe Probleme bekommen, weil-- Ach, lasst uns von vorne beginnen. Mein Job ist es Menschen in die Hölle zu schicken, egal auf welche Weise. Direkt oder indirekt, alles funktioniert.

Also dachte ich mir, "Warum nicht Arbeit und Vergnügen verbinden und Jungfrauen vor ihrer Hochzeit entjungfern? Die Kirchenleute machen eine große Sache daraus, wisst ihr! Perfekt!" Das tat ich also.

Aber die normale Annäherung dauert viel zu lange und ist nicht immer ein Erfolg - manche Mädchen sind gruselig - ich entschied mich Resultate zu sichern, indem ich meine bösartigen magischen Kräfte der teuflischen Magischheit nutzte und sie verhexte (sagt man das so?), um mein Angebot zu machen. Sie wehren sich nicht, ich habe meinen Spaß, und die Arbeit ist getan. Einfach und sauber.

Manches ist einfach zu gut, um war zu sein.

014

1
Text:
Ich arbeite so schon eine laaaaaaaaaaaaaange Zeit. Seit dem Anfang der Zivilisation, glaube ich. Ich erschuf wunderbare Kombinationen von Charakteristika, um bestmöglich auszusehen...

Das ist meine Kunst.

Und ich muss euch sagen, ich bin ein verdammter Profi.

3
Herbert: Oh, hi, was gibt es?

Dämon: ...

Box: Bekannter von dort unten

4
Dämon: Nichts wirklich.

5
Dämon: Ich dachte nur, du würdest gerne wissen...

...dass du der Hölle...

6
Dämon: ... viertausend Jahre an Abgaben schuldest.

015

1
Text: Ich bin am Arsch.

2
Text: Aber wie? Fragte ich meinen nicht Freund, denn, anders als leichtgläubige Mädchen denken,

Dämonen sind nicht nett. Nicht einmal zu einander.

3
Text: Aber zu meiner Überraschung, nachdem ich meine Strategie erklärt hatte und so unzählige Mädchen in die Hölle hätte schicken sollen...

lachte er. Dieser Bastard

4
Dämon: Du Idiot.

Vergewaltigungsopfer kommen nicht in die Hölle.

016

1
Herbert: Wie sollte ich das wissen?!

2
Herbert:Ich meine, okay, falls sie gezwungen wurden, ist es nicht ihre Schuld.

Macht Sinn.

3
Herbert: Aber ich habe niemanden gezwungen!

4
Herbert: Ich hypnotisierte sie! Gibst da kein Unterschied?

5
Text: Also musste ich mir schnell etwas überlegen.

Bevor sie kommen würden, um mich in die Hölle zurückzuschicken, um meine Seele zu zerstören (Das passiert nämlich, wenn du nicht deinen Job machst)

Ich musste sie abhängen. Es war die einzige Möglichkeit bis ich lernte meine dämonische Spur komplett zu verstecken.

Aber...

017

1
Text: ... das war genau weshalb mein hilfreicher Freund kam. (Arschloch)

2
Text: Also... musste ich meinen Verstand nutzen, um ihn los zu werden (Da offensive Magie nicht eine meiner wenigen{durchgestrichen} besten Fähigkeiten ist...)

Herbert: Hilfe...

3
Herbert: Dämon! Dort drüben!

Text: Also setzte ich diese Typen von einem Kloster auf ihn an.

Manche heiligen Männer sind sogar heilig, yay.

018

1
Text: ...sie waren gruselig.

(Das erste Mal, dass ich Mönche mich Kräften sah...)

2
Text: Außerdem, tendieren Dinge, die heilige Leute benutzen, dazu auf meiner Haut zu brennen.

Text(Herbert): Danke für die Kleidung

3
Text:
Seit dem nutzte ich meine Fähigkeiten auf eine Weise, wie nie zuvor, nur um meine Ex-Partner zu verwirren.

Seht ihr, spirituelle Wesen, wie Dämonen und Engel, sehen nicht wirklich... aus wie irgendwas. Tatsache ist, ihr wahres Aussehen hängt von ihrem Charakter und ihren Gefühlen und was nicht ab. Und du weißt nicht, wie du wirklich aussiehst, selbst mit einem Spiegel, da es... naja, dein Aussehen ist.

Ich weiß, dass die anderen Dämonen höllisch hässlich sind (heh), aber ich kann nicht sagen, wie ich wirklich aussehe. Andere machen das für mich. Zum Beispiel Mädchen. Die schreien und ohnmächtig werden.

Das ist demoralisierend, so dass Dämonen normalerweise versuchen hübsch und perfekt auszusehen. Also war alles was ich brauchte ein hässliches, unperfektes Aussehen. Und es funktionierte!

Mit Zeit und Übung lernte ich, dass ich nicht wirklich pottenhässlich sein musste um ein überzeugender Mensch zu sein. Ich musste nur ein paar Fehler einbauen. Ohren zu groß oder klein, Nase zu groß oder klein, seltsame oder einfach normal langweilige Hautafarbe. Und es hat funktioniert.

019

Text:
Schließlich lernte ich, dass die Erscheinung eines angenehm anzusehenden, aber leicht zu vergessenen Menschen beides, negative und positive Charakteristika, zu einem harmonischen Ganzen vermischt. In anderen Worten, ich brauchte etwas Schönes, um die kleinen Fehler auszugleichen. So erreichte ich meine momentane Gestalt:

Text(links von Herbert):
ordinäre Augenfarbe (und Haut)

lange, dünne Nase und Lippen

Hände: ein bisschen knochig, Finger nicht zu lang

Text(rechts von Herbert):
dummaussehende Frisur (+ unidentifizierbare Haarfarbe)

hervorstehende Ohrläppchen

eckiges Gesicht (+ Quadratkinn)

Schultern: nicht zu breit und nicht zu schmal

dürre Figur, der normale Körpertyp für einen hungernden Reisenden

Beine: etwas dünn, etwas lang, gut zum Rennen von langen Strecken

knochige Knie (ihr seht sie nicht, aber sie sind da)

Füße: etwas klein für Männer

Text(rechts neben der Klammer): Größe: totaler Durchschnitt

Text(unten rechts): Aber ich sehe immer noch gut aus, oder?

020

1
Text: Leider haben sie mich in dieser Gestalt gefunden.

SFX: stürm

2
SFX: pack

3
SFX: Boom

4
SFX(links): Boom

SFX(rechts): wirf

5
Box: Todesangst

6
Text: Ich gebe zu, ich bin nicht der beste Dämon, den es gibt.

Aber wenn die Verzweiflung einsetzt, tue ich die verrücktesten Dinge.

7
Text: Das stimmt.

021

5
Text: Ich fiel in heiliges Gebiet.

6
Text: Die heilige Aura, die vom Boden und von den Bäumen um mich herum zu kommen schien... attackierte mich.

Meine "Dämonen"aura, die zuvor in der Lage war unzählige heilige Siegel und Priester zu täuschen...

wurde erstickt, ertänkt und in Nichts gestampft.

Als ob es eine Hand gab, die sie herunter schob...

Es war schmerzhafter als irgendetwas, das ich je gespürt hatte.

022

1
Text: Sie drückte mich hinab bis ich mich wie Matsch auf dem Boden fühlte.

2
Text: Und als ich sah, dass ich immer noch lebte...

ein Dämon auf heiligem Grund, nicht zu Asche geworden...

3
Text: Dachte ich mir...

meine Verkleidung

ist wirklich perfekt.

4
Herbert: Und so endete ich hier.

Hey, schaut! Es ist schon Nacht!

5
Herbert: Also, dann, Gute Nacht...

{Kleiner:}Heheh, ich sagte "Gute"...

Text(unten rechts): Kapitel 1 - Ende

コメント

Thumb43

Elanor Pam

VERDAMMT

DU BIST SO COOL

2011年05月17日 19:03